Herzlich Willkommen in Jünkerath

Auf diesen Internetseiten stellt sich die Ortsgemeinde Jünkerath im Netz vor.
Jünkerath verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und liegt in der herrlichen Landschaft der Vulkaneifel angrenzend an den “Nationalpark Eifel“ und hat gute Verkehrsanbindungen.
Jünkerath ist eine Reise wert!

Besuchen Sie uns in Jünkerath – wir freuen uns auf Sie!
Hier erhalten sie ein Porträt von Jünkerath Porträt Jünkerath.pdf

 Hartelijk welkom in Jünkerath

Op deze websites stelt de gemeente Jünkerath zich in het internet voor.
Jünkerath bezit een uitstekende infrastructuur en ligt in het heerlijke landschap van de Vulkaaneifel,  grenst aan het ‚Nationaalpark Eifel’ en heeft goede verkeersverbindingen.
Een bezoek aan Jünkerath is de moeite waard!

Bezoek ons in Jünkerath – wij verheugen ons erop U te verwelkomen!

 

 Jünkerath'a Hoşgeldiniz

Bu web sayfasında Jünkerath kendisini tanıtıyor.
Jünkerath mükemmel bir altyapıya sahiptir. "Milli Park Eifel" bitişiğinde ve eşsiz manzarasıyla bilinen "Vulkaneifel" bölgesinde bulunmaktadır. Ayrıca çok iyi ulaşım bağlantıları mevcuttur.
Jünkerath görülmeye değer!

Bizi Jünkerath'da mutlaka ziyaret edin - biz sizinle tanışmak için sabırsızlanıyoruz!

 

  Serdecznie witamy w Jünkerath! 

 Na tej stronie internetowej przedstawiamy w sieci Gminę Jünkerath.
Jünkerath dysponuje wspaniałą infrastrukturą, leży w pięknym krajobrazie wulkanicznego Eifel, oraz graniczy z Parkiem Narodowym Eifel. Ma również dobre połączenia komunikacyjne.
Jünkeratht to miejsce, które warto zobaczyć!
Odwiedź nas w Jünkerath – ucieszą nas Twoje odwiedziny!

Tutaj możecie zobaczyć portret Jünkerath.

 

Aktuelles

  • CORONA VIRUS

    Die Ortsgemeinde Jünkerath bietet im Bedarfsfalle Hilfe an:

    Bitte rufen sie uns an - wir versuchen ihnen zu helfen:

    Möchten Sie helfen? - Melden Sie sich bitte bei mir!

      Norbert Bischof, Ortsbürgermeister

      Mobil: 0 160 5 333 115

      Rathaus: 0 65 91 13 1143

      eMail: info@juenkerath.de

     

    Informationsportal zum Corona-Virus

    (Quelle Landesregierung RLP)

    Für die Landesregierung stehen Schutz und die Gesundheit der Bürger und
    Bürgerinnen an erster Stelle. Die Lage ist ernst, deswegen handeln wir
    entschlossen. Es gibt keinen Grund zur Panik.
    Ziel all unserer Maßnahmen ist, die Ausbreitung zu verlangsamen.

    Bund, Länder, Kommunen und alle beteiligten Stellen arbeiten entschlossen
    daran, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gleichzeitig auf eine
    höhere Zahl von erkrankten Menschen eingestellt zu sein.
    Unsere Maßnahmen: https://s.rlp.de/YkQ2g

    Die Landesregierung Rheinland-Pfalz informiert hier zum Coronavirus
    SARS-CoV-2. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.
    Aktuelle Anzahl der SARS-CoV-2 Fälle nach Landkreisen (Landesuntersuchungsamt).

    Mitteilung des Ortsbürgermeisters

    Wir sind machtlos gegen das Virus, aber nicht hilflos. Jeder von uns kann helfen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.  Es bedarf einer solidarischen Grundhaltung. Wir tragen hier Verantwortung, zum eigenen und zum Schutz unserer Mitmenschen.  Mein Appell, bitte, befolgen Sie die allgemeinen Verhaltensregeln, informieren Sie sich täglich bei offiziellen Stellen über den aktuellen Stand der Epidemie.

    Alle Veranstaltungen, an denen viele Menschen zusammenkommen, sind abgesagt, unser Dreck-Weg-Tag, der Frühlingsmarkt, Vereinssitzungen und Mitgliederversammlungen.

    Es sind unpopuläre Maßnahmen, aber sie können uns helfen, Schlimmes zu verhindern.

    Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits zum eigenen Schutz aus dem sozialen Leben zurückgezogen. Wir als Gemeinde versuchen, Hilfestellung anzubieten, wo wir es können. Scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

     

    Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass auch unser Spielplatz in der Bahnhofstraße aus diesem Grund geschlossen ist.

     

    Ich danke für ihr Verständnis.

     

    Bleiben Sie gesund Ihr

    Norbert Bischof

    Ortsbürgermeister

     

    Möchten Sie helfen? - Melden Sie sich bitte bei mir!

     

    Telefon Rathaus: 0 65 91 13 1143

    Mobil: 0160 5333115

    eMail: info@juenkerath.de

     

     

    Hier finden sie alle wichtigen Informationen

    Bundesgesundheitsministerium
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

    Robert Koch Institut
    https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

    Landesregierung
    https://www.rlp.de/de/startseite/

    https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/
    200309_BZgA_Atemwegsinfektion-Hygiene_schuetzt_3x_01_DE.pdf

    https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

    Verbandsgemeinde Gerolstein
    www.gerolstein.de

     

     

    mehr »

  • 150 Jahre Eisenbahn in der Eifel

    ACHTUNG: Die Veranstaltung am 24.10.2020 fällt coronabedingt aus. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeboten.

    Nähere Informationen unter www.eisenbahnfreunde-juenkerath.de

    Vielen Dank für ihr Verständnis.

     

     

    „150 Jahre Eisenbahn in der Eifel - Teil 1: Call bis Gerolstein“

     

    Mit der Fertigstellung der Eifelbahn von Köln nach Trier wurde die Eifel im Jahre 1871 endlich an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Seit der Eröffnung der ersten deutschen Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth im Jahre 1835 waren mehr als 30 Jahre vergangen.

     

    Die wirtschaftlich schwache Eifel hinkte auch beim Eisenbahnbau hinterher. Doch schließlich war es soweit. In mehreren Abschnitten baute die privatwirtschaftlich orientierte Rheinische Eisenbahn die zweigleisige Strecke durch die Eifel. Am 15.11.1870 wurde der Teilabschnitt der Eifelstrecke zwischen Kall und Gerolstein eröffnet.

     

    Zu diesem Anlass hält Wolfgang Kreckler einen Vortrag, in dem dieser Streckenabschnitt ausführlich und über die Epochen hinweg beschrieben wird.

     

    Wie gewohnt, präsentiert der Referent im Rahmen seines Vortrages zahlreiche Bilder und Pläne.

     

    Ein neues Buch ist da!

     

     

     

    Mehr Informationen siehe LINK der Eisenbahnfreunde Jünkerath e.V.

    www.eisenbahnfreunde-juenkerath.de

     

     

    mehr »

  • Feuerwehr Jünkerath braucht Dich!

     

     

     

     

     

    mehr »

  •  Standorte der Bio-Müll-Container in der Ortsgemeinde Jünkerath

     Ab dem 01.01.2020 wird der Bio-Abfall zentral, an verschiedenen Stellen im Ort durch das Entsorgungsunternehmen ART, abgeholt.

    Die Ortsgemeinde stellt ca. 30 Container für diese Maßnahme zur Verfügung.

     

    Hier finden Sie die Abfallstandorte in der Ortsgemeinde Jünkerath:

    2019_10_04-Standorte.pdf

     

    Hier finden Sie die gesetzlichen Grundlagen für diese Änderungen im Abfallgesetz:

    2017_12_04 Beschlusslage Kreistag.pdf

    2019_04_02 Schreiben ART.pdf

  • Kleiderbörse Jünkerath

    Gutes tun tut gut! 

    www.caritas-westeifel.de

    mehr »

  • Verkehrsstation Jünkerath.

    Entspannt Bahn fahren - kostenlos parken!

    In Jünkerath stehen 137 Parkplätze an der Bahnstation für die Reisenden kostenlos zur Verfügung.

    Sie erreichen die Parkplätze der Bahnstation von 2 Seiten.
    - Bahnhofstraße
    - Gewerkschaftsstraße

    Für E-Mobile stehen 2 Plätze zur Verfügung.
    Ladesäule 2 x 22 KW

    Hier gelangen sie zur Ladesäule der Fa. innogy.

    Stationsdaten:
    Ladestation Smart innogy SE / 0810
    Bahnhofstr. 8, 54584 Jünkerath

    https://www.innogy.com/web/cms/de/3340370/home/innogy-emobility-ladesaeulenfinder/

     

     
     
     
     

    mehr »

  • Erreichbarkeit

    Die Verbandsgemeinde Gerolstein ist unter der zentralen Rufnummer 0 65 91 13 - 0 zu erreichen.

    Das Ortsbürgermeisterbüro in Jünkerath ist unter der Nr.: 0 65 91 13 - 11 43 zu erreichen.

     

    mehr »

  • Sprinterzüge halten in Jünkerath

    Die Sprinterzüge (RE 12) halten in Jünkerath.

    Dadurch verkürzen sich die Fahrzeiten nach Köln um 10 Minuten und nach Trier um 23 Minuten.

     

     

     

     

    Die Abfahrtszeiten sind den gültigen Fahrplänen der DB-AG zu entnehmen.

    mehr »

  • Werden Sie Pate von einem "Stück Jünkerath"!

    Darum braucht Jünkerath engagierte Paten.

    Ärgern Sie sich ebenso wie wir über Unrat in öffentlichen Anlagen oder auf den Spielplätzen, über ungepflegte Blumenbeete oder wuchernde Hecken? Wie oft haben Sie schon gedacht, dass „man“ den Pflanztrog oder Baum an der Straßenecke mal wieder  gießen müsste?
    Wer ist „man“? Hier setzt die Idee der Patenschaft mit ihren vielen Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements an, nach dem Motto: Besser selbst mit anpacken statt sich über andere ärgern. Wir brauchen Menschen in unserem Ort, die mit gutem Beispiel vorangehen und ein Zeichen setzen, dass ihnen unser Ort nicht gleichgültig ist. Menschen die tatkräftig die Ärmel hochkrempeln und sich als Pate für ein „Stück Jünkerath“ einsetzen.
    Schritt für Schritt kommen wir so dem gemeinsamen Ziel näher, in einem schönen Ort zu leben und zu arbeiten.

    Machen Sie mit!

    Werden Sie Pate von einem „Stück Jünkerath“.
    Die Möglichkeit in Jünkerath Patenschaften zu übernehmen sind vielfältig!

     

    Wer kann eine Patenschaft übernehmen und was hat ein Pate zu tun?

    Jeder Bürger von Jünkerath
    Vereine
    der Kindergarten
    die Schule
    Betriebe

    Wie kann man Pate von einem „Stück Jünkerath" werden?

    Pate werden ist einfach. Füllen Sie bitte die beigefügte Postkarte aus und senden Sie uns diese zu. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin mit Ihnen vereinbaren.
    Wir freuen uns über Ihre Einsendung!

    Zum DOWNLOAD:

    Flyer Patenschaft.pdf
    Anmeldebogen.pdf

    2011_11_28 TV-Bericht.pdf

 

© Ortsgemeinde Jünkerath  zurück      nach oben
  • Schnellnavigation

Aktuelles